GRÜNE NEUNKIRCHEN SIEGERLAND
Aktuelles

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Salchendorferinnen und Salchendorfer,


die Gemeindeverwaltung plant, im Zuge des Wegeeinziehungsverfahren Teile der gemeindeeigenen, öffentlichen Straße „Fritz-Schäfer-Straße“ an die Firma SSI Schäfer zu verkaufen.

Dabei handelt es sich um die Fritz-Schäfer-Straße (ab Haus Nr. 15), kommend von der Wildener Straße Richtung Firmengelände, Fritz-Schäfer-Straße Richtung Jung-Stilling Straße (zum Familienbad/Rassberg) und dem geteerten, öffentlichen Weg, vom Firmengelände hoch zum „Bähnchen“.
[siehe Kartenausschnitt aus den öffentlichen Vorlagen zum Umwelt- und Verkehrsausschuss:]
Kartenausschnitt

Die Firma SSI-Schäfer plant, das gesamt Betriebsgelände einzuzäunen und den LKW-Verkehr dann hauptsächlich über die Zu-/Abfahrt Fritz-Schäfer-Straße / Jungs-Stilling-Straße (Rassberg) abzuwickeln.

Der Verkauf von gemeindeeigenen Grundstücken und die Beauftragung zum Einleiten des Wegeeinziehungsverfahren haben bereits den Liegenschaftsausschuss und den Umwelt- und Verkehrsausschuss passiert. Die nächste Beratung und Entscheidung wird in der Ratssitzung am 13.12. erfolgen.

Der Verkauf der gemeindeeigenen Fritz-Schäfer-Straße hat Vor- und Nachteile, insbesondere für die Anwohnerinnen und Anwohner, die Nutzerinnen und Nutzer dieser noch öffentlichen Straße, sowie Natur und Umwelt. Es ist uns ein Anliegen, dass die Bürgerinnen und Bürger umfassend über die geplanten Maßnahmen und daraus resultierenden Konsequenzen informiert sind.

Daher stellen wir Ihnen hier

1 - die öffentlichen Unterlagen zu dieser Sache aus dem Umwelt- und Verkehrsausschuss » Beschlussvorlage Rat
2 - sowie eine Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen » Pro und Contra

zur Verfügung.

Die Berichterstattung der Siegener Zeitung finden Sie in der Ausgabe - Freitag 24.11.17

Außerdem weisen wir daraufhin, dass das Wegeeinziehungsverfahren öffentlich bekannt gemacht und zur Einsicht für Bürgerinnen und Bürger bereit gestellt werden muss, damit verbunden ist die Möglichkeit der Stellungnahme und des Einspruchs von Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde.

Zurück zu Aktuelles