Ein Drittel der Macht

Bericht in der Siegener Zeitung vom 21.8.2020:

Ein Drittel der Macht – Das Kandidatenfeld für die Kommunalwahl bleibt männlich geprägt“  – Grüne Kreistagsfraktion Spitzenreiter in Sachen Frauenanteil

Laut dem Artikel der Siegener Zeitung liegt der Frauenanteil in den noch amtierenden Kommunalparlamenten bei 19 bis 31%. Der Anteil im Kreistag liegt bei 25 % – im Durchschnitt. Schaut man/frau genauer hin, liegt der Frauenanteil der Kreistagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen bei 60 %: Von den fünf Sitzen sind drei mit Frauen und zwei mit Männern besetzt. Damit hat die grüne Kreistagsfraktion den höchsten weiblichen Anteil aller Fraktionen im Kreistag Siegen-Wittgenstein. Zudem wird sie von einer Frau, Christiane Berlin, geleitet. Sie ist für die Grünen nicht die erste, aber die einzige Fraktionsvorsitzende im Kreistag Siegen-Wittgenstein. 

Im aktuellen Kommunalwahlkampf haben die Grünen mit Laura Kraft erstmals eine Landratskandidatin aufgestellt. Die erste Landratskandidatin für den Kreis Siegen Wittgenstein. Die Reservelisten des Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein und des Stadtverbandes Siegen sind durchgängig paritätisch besetzt. Das heißt, der Frauenanteil bei Bündnis 90 /Die Grünen in Siegen und im Kreis Siegen-Wittgenstein wird weiterhin ausgewogen sein. 

Wenn trotz dieser grünen Fakten nur ein „Drittel Macht“ für die Kommunalpolitikerinnen ausgerechnet wird, bedeutet das nach Adam Riese, dass andere Parteien ihren Frauenanteil ganz schön nach unten reißen bzw. auf Null drücken. Das ist die Ursache, die mit „sich an die eigene Nase fassen“ treffend kommentiert wird. Hoffentlich kommt diese Botschaft an. 

Meike Menn, seit 11 Jahren Kreistagsabgeordnete Bündnis 90 / Die Grünen

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel